912824

US-Version von Xpress 6 geht nächste Woche in den Handel

11.06.2003 | 11:10 Uhr |

Wenn Apple in schönsten Worten ein Produkt anpreist, ist es angebracht, Vorsicht walten zu lassen.

Wenn Apple in schönsten Worten ein Produkt anpreist, ist es angebracht, Vorsicht walten zu lassen. Seit den späten Abendstunden des 10. Juni 2003 macht der Computerhersteller Werbung für Quark: "Quarks zählen zu den Elementarteilchen, die fester Bestandteil jedes Atoms sind. Einen ähnlich festen Platz hat Software von dem Hersteller, der sich in seinem Firmennamen auf diese Teilchen bezieht, im Werkzeugkasten eines jeden Print-Designers. [...] Quark Xpress 6.0 läuft unter Mac-OS X; Vorbestellungen werden ab sofort entgegengenommen."
Neue Details oder Funktionen nennt der Bericht bei Apple nicht. Selbst der Hinweis, dass Xpress 6 erst ab Mac-OS X, Version 10.2, läuft, fehlt. Angepriesen werden nur die hinlänglich bekannten; unter anderem die Möglichkeit

- Text zwischen verschiedenen Rahmen zu synchronisieren,

- mehrere Schritte rückgängig zu machen,

- einzelne Ebenen des Dokuments vom Druck auszuschließen,

- die Farbwiedergabe im Druck besser zu kontrollieren,

- eine bessere Vorschau für Bilder auf den Monitor zu bringen,

- PDF-Dateien ohne Rückgriff auf Adobe Acrobat zu exportieren.
In Macwelt 8/2003 werden wir die Vorzüge und die Nachteile dieser Funktionen genauer analysieren, der Test der Passport-Version folgt in Ausgabe 9/2003.

Bei der spannenden Frage nach den Preisen nennt Quark auf den US-Seiten im Internet eine lange Liste von Sonderangeboten (die deutschen Seiten sind noch nicht aktualisiert):

- Wer Adobe Pagemaker oder Adobe Indesign besitzt, erhält bis zum 31.7.2003 Xpress 6 für 499 US-Dollar.

- Wer direkt über die Internet-Seiten von Apple ordert, muss für Xpress 6 900 US-Dollar veranschlagen; der Listenpreis liegt bei 1045 US-Dollar

- Für das Update von Version 5 verlangt der Hersteller 200 Dollar, beim Update von Version 4 respektive 3 sind 300 US-Dollar beziehungsweise 500 US-Dollar fällig.

Für die im deutschsprachigen Raum nötige Version Xpress 6.0 Passport hat Quark noch kein Veröffentlichungsdatum genannt.

UPDATE (11.06.2003 - 12:10 Uhr) - Nach noch nicht bestätigten Informationen soll ab nächster Woche Xpress 6 auch in Europa erhältlich sein. Quark wird die Software weltweit einheitlich anbieten. Die Aufteilung in die einzelnen Ländervarianten soll allein vom Lizenzcode abhängig sein. Sobald Informationen von den Distributoren in D,A,CH vorliegen, werden wir Preise und Bestellmöglichkeiten bei Macwelt Online nachreichen.

wm

0 Kommentare zu diesem Artikel
912824