969994

USB-KVM-Switch TK-1603R von Trendnet

22.05.2007 | 13:03 Uhr |

Nicht jeder arbeitet mit 16 Computern gleichzeitig. Ist dies aber der Fall, hilft ein USB-KVM-Swith bei der Arbeit.

tk-1603R-USB-KVM-Switch
Vergrößern tk-1603R-USB-KVM-Switch

Mit Hilfe eines USB-KVM-Switches lassen sich mehrere Computer über einen Monitor, einer Maus und einer Tastatur zentral steuern. Von Trendnet kommt jetzt das neue 16fach USB-KVM-Switch TK-1603R, über das sich bis zu 16 Rechner dirigieren lassen. Das in ein 19-Zoll-Rack montierbare Modell unterstützt dabei USB- sowie PS/2-Anschlüsse. Kompatibel ist das Gerät zu den Plattformen Mac, PC (mit Windows 98SE/ME/ 2000/XP/2003 Server) und Linux. Die Computer lassen sich auch während des Betriebs anschließen. Im Einsatz sind VGA-Auflösungen bis zu 2048 x 1536 möglich. Ein automatischer Abfragemodus zur Überwachung der angeschlossenen Rechner ist vorhanden, wobei sich das Abfrageintervall zwischen 10 und 99 Sekunden einstellen lässt. Ein Signalton gibt eine akustische Rückmeldung beim Umschalten zwischen den Ports.

Zum Anschluss der einzelnen Computer ist jeweils ein USB-KVM-Kabel nötig, das aus einem USB-Kabel für Tastatur und Maus sowie einem Monitorkabel besteht. Die benötigten USB-KVM-Kabel müssen d extra zugekauft werden. Das TK-1603R ist ab sofort im Fachhandel erhältlich und kostet in Deutschland und Österreich 275 Euro. In der Schweiz ist das Gerät für rund 410 Schweizer Franken zu haben.

Info: Trendnet

0 Kommentare zu diesem Artikel
969994