1756533

USB Superspeed macht Netzkabel überflüssig

23.04.2013 | 09:38 Uhr |

Intel hat angekündigt, die Datentransferaten für Thunderbolt und USB 3.0 Superspeed zu verdoppeln. Zudem werde über USB 3.0 Superspeed mehr elektrische Leistung übertragbar, in beiden Richtungen seien nun 100 Watt anstatt bisher nur 10 Watt möglich.

Dies würde bedeuten, dass Netzkabel in Zukunft größtenteils überflüssig werden könnten - Laptops, Monitore und Peripherie ließen sich über einen einzelnen USB-Hub mit Strom versorgen. Thunderbolt soll Daten in Zukunft mit 20 Gbps übertragen, USB 3.0 Superspeed mit 10 Gbps. Die Möglichkeiten zukünftiger Geräte skizziert Jeff Ravencraft, Präsident der Standardorganisation USB Implementers Forum (USB-IF): "Das ändert die Art, wie Computer, Peripheriegeräte und sogar HD-Fernseher nicht nur Energie verbrauchen, sondern sie liefern. Man kann ein HDTV mit integriertem USB-Hub nicht nur zum Datenaustausch und der Übertragung von Audio und Video verwenden, sondern alle Geräte davon aus laden." Ein Laptop benötige typischerweise 65 Watt Leistung, um seine Akkus zu laden, so wäre noch genügend Energie verfügbar, um weitere Peripherie zu betreiben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1756533