1742809

Überarbeitetes iPhone 5 für T-Mobile USA

28.03.2013 | 08:30 Uhr |

Apple wird das iPhone 5 leicht überarbeiten, damit es mit den Funkfrequenzen von T-Mobile USA kompatibel ist. Dies macht die iPhone-Varianten und deren Funkunterstützung noch komplizierter.

Apple bringt in den USA eine neue Variante des iPhone 5 auf den Markt. Diese ist speziell für T-Mobile USA angepasst. Denn der Provider benutzt in den USA mit dem "AWS"-Funkband ("Advanced Wireless Service")  UMTS-Frequenzen, die das bisherige iPhone 5 nicht vollständig unterstützt. Apple ändert deshalb die Hardware des iPhone leicht und unterstützt somit auch die Frequenzen im Band rund um 1700MHz (Upload) und 2100 MHz (Download).

Die Änderung betrifft nur das iPhone-Modell A1428 , die US-GSM-Version des iPhone 5. Diese soll jetzt generell durch die neue Version ersetzt werden, aber weiterhin die Modellnummer A1428 tragen. In den USA verkauft Apple aktuell zwei Varianten: A1428 für AT&T und jetzt neu T-Mobile, dazu A1429 als CDMA-Variante für Verizon. Bisher in den USA bei AT&T gekaufte iPhone 5 unterstützen das Netz von T-Mobile in den USA nur eingeschränkt (kein volles HSPA+), umgekehrt funktioniert das neue Modell aber in allen GSM-Netzen. In Europa verkauft Apple nur das Modell A1429 – allerdings in GSM-Version, die das LTE im Netz der Telekom (1800MHz) unterstützt. Hier ändert sich nichts. Aus den USA importierte iPhones unterstützen zwar das hiesige UMTS-Netz, nicht aber die LTE-Frequenzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1742809