1047624

Subrosasoft: Parents Remote lässt Eltern ihre Kinder überwachen

31.03.2011 | 12:54 Uhr |

Gefährlich sei das digitale Leben, meint der neuseeländische Entwickler Subrosasoft, und gibt daher Eltern seine Spyware Parents Remote 1.0 an die Hand - zur totalen Überwachung von Bildschirm und Kinderzimmer.

Parents Remote
Vergrößern Parents Remote

Big brother is watching you - auch wenn’s in diesem Fall die Eltern sein sollen, die per digitaler Fernsteuerung kontrollieren, was ihre Kinder auf dem Mac oder im Kinderzimmer so treiben. Dazu lässt sich Parents Remote 1.0 ohne Passwortabfrage auf dem Ziel-Mac installieren (falls das Kind das Passwort geändert hat). Das leicht zu missbrauchende Tool - denn wer sagt denn, dass nur Eltern in bester Absicht ihre Kinder schützen wollen, wenn etwa der Ehepartner Mann oder Frau damit überwachen kann und anderes mehr?! - zeichnet als Keylogger alle Tastatureingaben auf, macht Screenshots vom Bildschirmgeschehen, lässt ferngesteuert Dokumente, Programme und Webseiten beaufsichtigen, ja sogar die direkte Steuerung von Programmen auf dem Mac der Zielperson(en) bis hin zum Beenden einer Applikation, dem Verstellen der Lautstärke oder dem Abschalten des Macs ist damit laut Anbieter möglich. Wer will, kann sogar Nachrichten auf den Bildschirm des Kindes schicken. Und ins Kinderzimmer (oder wohin sonst ...) guckt man per eingebauter iSight-Kamera des digital annektierten Macs. Alle Macs mit Parents Remote im lokalen Netzwerk erscheinen automatisch auf der Liste des "Supervisors" und lassen sich per schlichtem Mausklick ansteuern und weitgehend übernehmen. Schöne neue Subrosasoft-Welt - der positive Nutzen beim Schutz vor bösartigen Angreifern auf das Kind oder vor ungeeigneten Spielen und Websites ist zwar damit durchaus gegeben. Aber man kann eben auch dem schon älteren Jugendlichen oder anderen Familienmitgliedern ziemlich genau und unbemerkt auf die digitalen wie auch realen Finger gucken - vom missbräuchlichen Einsatz in Schulen, Internaten oder am Arbeitsplatz ganz zu schweigen. Parents Remote 1.0 läuft ab Mac-OS X 10.3 (Universal Binary) und kostet 40 US-Dollar.

Info: Subrosasoft

0 Kommentare zu diesem Artikel
1047624