966646

Ulysses mit Update auf Version 1.5 eine "Wiedergeburt"

21.03.2007 | 15:14 Uhr |

Kreative Schreiber, die ihre Projekte mit Ulysses verwalten und erstellen, dürfen sich über ein Update des Texteditors freuen. Mit der Version 1.5 feiern die Entwickler eine "Wiedergeburt", bei der sich alles verbessert haben soll. Neben der Evolution altbekannter Features bringt das Update aber auch einiges Neues.

The Blue Technologies Group möchte Autoren ein Komplettpaket für ihre Arbeit bieten - und sie mit einer neuen Version von der wachsenden Konkurrenz durch (günstigere) Programme wie Scrivener , Jer's Novel Writer und CopyWrite fern halten. Die Ulysses-eigenen Features hat der deutsche Entwickler durch das Update deswegen noch weiter verbessert. Die deutschen Entwickler haben den Editor komplett überarbeitet und neue Style-Formate integriert. Der Vollbild-Modus, eines der wichtigsten Features der Software, bietet nach dem Update mehr als nur die Möglichkeit, mit seinem Text alleine zu sein: Auch während der Vollbildanzeige lassen sich noch neue Dokumente erstellen, man kann zwischen verschiedenen Dateien hin- und herwechseln sowie Dokument-Statistiken anzeigen. Auch der Suchfunktion hat BlueTec eine Verjüngungskur gegönnt: Sie arbeitet jetzt "global", in allen gespeicherten Dokumenten lassen sich einzelne Textbausteine finden und ersetzen. Wer sich gerne innerhalb eines Dokumentes Notizen macht, erhält mit Ulysses 1.5 eine elegantere Alternative: Nach dem Update bietet die Software nicht nur eine eigene Notizzettel-Funktion, sondern kann für jedes einzelne Dokument ein Zettel-Paket abspeichern. Ein umfassendes Update hat allerdings auch seinen Preis: Nutzer von Mac OS X 10.3 müssen bei den Versionen 1.2.x bleiben, Ulysses läuft ab sofort nur noch unter OS-X-Versionen ab 10.4.0. Wer aber Tiger auf seinem Mac installiert hat und bereits eine Lizenz besitzt, darf sich über ein kostenloses Update freuen. Die Vollversion gibt's für 79,99 Euro, Studenten bezahlen 39,99 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
966646