2102992

Umfrageergebnis: Apple Watch fördert Gesundheit

29.07.2015 | 15:36 Uhr |

Billig ist die neue Apple-Smartwatch nicht. Dafür sorgt sie offenbar dafür, dass Nutzer verstärkt auf ihre Fitness achten.

Dies hat eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Wristly ergeben . Demnach haben sogenannte Early Adopters, welche die Apple Watch praktisch seit Anfang ihrer Verfügbarkeit (weniger als vier Monate) besitzen, von positiven Auswirkungen auf ihre Gesundheit erzählt. So würden sie regelmäßig der Aufforderung folgen, während der Arbeit auch einmal aufzustehen. Das haben mehr als 75 Prozent der Umfrage-Teilnehmer mitgeteilt – eine statistisch relevante Aussage bei annähernd 1000 befragten Apple-Watch-Besitzern, die Wristly nach eigener Auskunft einbezogen hat. Immerhin 67 Prozent der Teilnehmer stimmen zu, dass sie häufiger laufen, 59 Prozent achten demnach besser auf gesundheitliche Auswirkungen ihrer Entscheidungen und 57 Prozent sagen aus, dass sie mit der Apple-Smartwatch häufiger Übungen machen. Insgesamt scheint es auch einen Trend zu geben, die grafischen Ringe der Fitness-App vervollständigen zu wollen. Ein User hat an anderer Stelle mitgeteilt, dass er mittels des Health-Kits und der Apple Watch 20 Kilo an Gewicht verloren habe. Etwa 90 Prozent der Teilnehmer der Umfrage sind entweder ”sehr zufrieden” oder doch ”zufrieden” mit der in ihrer digitalen Appleuhr eingebauten Aktivitäten-App, und auch mit Pulsmesser und der Workout-App zeigt sich eine überwältigende Mehrheit glücklich.

Lesen Sie in unserem persönlichen Test, wie die Apple Watch aus Passivsportlern Athleten formt .

0 Kommentare zu diesem Artikel
2102992