935605

Umsatz- und Gewinnrückgang bei Xerox

25.04.2005 | 10:40 Uhr |

Der Umsatz des Drucker- und Kopiererherstellers Xerox ist im ersten Quartal 2005 um 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr von 3,83 Milliarden auf 3,77 Milliarden Dollar zurückgegangen.

Der Nettogewinn brach um 15 Prozent auf 210 Millionen Dollar ein. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte Xerox 248 Millionen Dollar verdient, was aber unter anderem auf den Verkauf der Beteiligungen am Digital-Rights-Management-Spezialisten Contentguard und dem Softwareanbieter Integic zurückzuführen war.

Firmenchefin Anne Mulcahy zeigte sich enttäuscht, gab sich aber zuversichtlich, dass der Umsatz im laufenden Jahr wieder steigen werde. Sie rechne mit Wachstumsraten "im mittleren bis hohen einstelligen Bereich". Xerox werden seinen Wettbewerbern vor allem im Farb- und im digitalen Bereich Marktanteile abnehmen. Die Verkäufe seien zwar im Januar zurückgegangen, vor allem große geplante Deals seien verschoben worden. Im Februar und März habe das Geschäft aber bereits wieder angezogen, erklärte Mulcahy gegenüber Analysten. Auch der Umstieg vieler Firmen auf Leasing-Geräte habe die Einnahmen der Hersteller im ersten Quartal geschmälert. Auf lange Sicht werde dieser jedoch für steigende Service-Erlöse sorgen, so die Xerox-Chefin. (sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
935605