2112218

Umsatz von Apple Services wächst rasant

28.08.2015 | 12:23 Uhr |

Innerhalb von weniger als 10 Jahren übertrifft der Umsatz der „Services“ Sparte von Apple den von Hollywood.

Während bei den typischen Apple-Events - wie der bevorstehenden Präsentation des neuen iPhones - in den meisten Fällen nur wenige Sätze über den Erfolg des App Store fallen, wird die „Services“ Sparte für Apple ein immer wichtigeres Standbein.

Zu der Abteilung, die unter der Leitung von Eddy Cue steht, gehören neben dem App Store auch der iTunes Store (Musik, Videos, Bücher) und die Apple Software wie neue Versionen des OS-X-Betriebssystems, iWork, iLife, Final Cut Pro und Logic Pro. Während der Umsatz bei der Software aufgrund der sinkenden Preise rückläufig ist, verzeichnet vor allem der App Store immer wieder Umsatzrekorde. Aktuell soll sich der Umsatz des Stores auf knapp 20 Milliarden US-Dollar pro Jahr belaufen.

Wie hoch diese Zahl ist, zeigt sich bei einem Vergleich mit dem weltweiten Umsatz aller Hollywoodfilme. Dieser lag zuletzt bei ca. 27 Milliarden US-Dollar. Zwar liegt der App Store Umsatz somit noch 7 Milliarden US-Dollar hinter dem Umsatz der Filmindustrie, doch der Gesamtumsatz von Apples „Services“ Sparte liegt bereits schon jetzt dank der anderen Bereiche wie dem iTunes Store und iCloud über der 27-Milliarden-US-Dollar-Marke.

In den kommenden Jahren sollte der Umsatz der „Services“ Abteilung vor allem Dank des App Stores weiter stark steigen und im Bezug auf den Umsatz Hollywoods trotz der über hundertjährigen Existenz weit zurücklassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2112218