974004

Umweg über Safari: iChat auf dem iPhone

27.07.2007 | 12:15 Uhr |

Apple erlaubt es Drittentwicklern nicht, Anwendungen fürs iPhone zu schreiben - zumindest noch nicht.

Doch ausschließen lassen sich die Bastler nicht: Kurzerhand schreiben sie einfach Web-Anwendungen für das Apple-Handy. Ein Mitarbeiter von AOL hat in einem privaten Projekt eine web-basierte Version des AOL Instant Messengers entwickelt, deren Benutzeroberfläche genau zum iPhone passt. Zumindest über die Hintertür Safari hat es iChat somit in die mobile Apple-Welt geschafft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
974004