984195

Und es geht doch: "Freies" iPhone bleibt nach Update frei

17.01.2008 | 14:25 Uhr |

Die Schuldigen sind ausgemacht: ungeduldige iPhone-Besitzer und langsame Apple-Server. Das Firmware-Update 1.1.3 für das iPhone, so erklären einige Nutzer, funktioniert mittlerweile auch mit legal entsperrten Geräten.

Während des Software-Updates übermittelt iTunes offenbar an die Apple-Server die IMEI des Geräts und offenbar hat dieser Abgleich am Tag der Keynote sehr lange gedauert. Anhand der eindeutigen Identifikationsnummer des Mobiltelefons kann der Hersteller feststellen, ob es sich um ein "normales" iPhone mit Providerbindung oder ein "freies" iPhone von Orange oder unter Umständen von T-Mobile handelt. Im Zweifelsfall kann das Ein- und Ausschalten sowie das Zurücksetzen mit Hilfe von iTunes das Fehlverhalten beheben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
984195