892476

Unendliche Geschichte: Mac gegen PC

24.07.2002 | 10:42 Uhr |

München/Macwelt - Die Argumente sind nicht neu: Macs seien teurer, aber leichter zu bedienen und zuverlässiger. PCs mit Windows kosten weniger in der Anschaffung und es gibt dafür wesentlich mehr Software. Außerdem "hat fast jeder" einen Windows-PC, während Macs "einfach cooler aussehen". Manche entscheiden sich nicht exklusiv für das eine, sondern nutzen je nach Bedarf beide Systeme. Diese Gründe und Beobachtungen hat nochmals Paul Clark zusammengestellt, Autor bei der US-amerikanischen Tageszeitung Asheville Citizen-times, die in Kooperation mit USA Today steht.
Erwähnenswert macht diesen Artikel nicht nur die erneute Auflistung von Argumenten pro und kontra Mac oder PC, veranschaulicht durch einige persönliche Zitate von Anwendern. Auch die Geschichte des Personalcomputers seit dem ersten IBM-PC und der Einführung des Macintosh wird in einer Timeline am Rand des Beitrags "In the computer game, it's PC vs. Mac" übersichtlich beschrieben. tha

Info: Asheville Citizen-times

0 Kommentare zu diesem Artikel
892476