1008211

Push-Notification fehlt auch in iPhone OS 2.2

26.11.2008 | 10:20 Uhr |

Auch in der Firmware 2.2 fehlt der angekündigte Push-Notification-Dienst. Damit wollte Apple Meldungen und Signale für geschlossene Programme möglich machen.

Was beim iPhone OS auch in der jüngsten Version 2.2 fehlt ist die Unterstützung von Push-Informationen für App-Store-Anwendungen. Eigentlich hatte Apple den Push-Notification -Dienst bereits für September und die Version 2.1 geplant und schon in die Beta-Version der damaligen Firmware integriert, dann aber wieder entfernt. Durch Push lassen sich Anwendungen auch dann über das Mobilnetzwerk ansprechen, wenn sie nicht aktiv sind, eine Ressourcen-fressende periodische Abfrage neuer Daten ist dann nicht nötig. So ließen sich beispielsweise Instant Messages empfangen, ohne dass die jeweilige Software zu diesem Zeitpunkt laufen muss. Apple hatte diesen Dienst auf der WWDC 2008 angekündigt. Dies soll darüber hinweg trösten, dass auf dem iPhone keine Hintergrundprozesse erlaubt sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1008211