959394

Universal Music verklagt MySpace wegen Copyright-Verletzungen

20.11.2006 | 09:36 Uhr |

Universal Music hat die populäre Community- Website MySpace.com wegen Urheberrechtsverletzungen verklagt.

Das weltgrößte Musikunternehmen kritisierte in der am Freitag in Kalifornien eingereichten Klage, dass MySpace-Nutzer Songs und Videos von Universal-Künstlern ins Internet stellen. MySpace hat mehr als 100 Millionen registrierte Nutzer und gehört zum News-Corp-Imperium des Medienmoguls Rupert Murdoch.

MySpace und Universal Music hätten zuvor Verhandlungen über Lizenzzahlungen geführt, berichtete das "Wall Street Journal" am Samstag unter Berufung auf informierte Kreise. Allerdings habe sich MySpace daran gestört, dass Universal auch rückwirkende Zahlungen für zuvor im Internet platzierte Inhalte verlangt habe, hieß es.

Das Management des zu Vivendi Universal gehörenden Musikkonzerns war US- Medienberichten zufolge besonders wütend darüber, dass Songs aus dem noch nicht veröffentlichten neuen Album des Rappers Jay-Z bei MySpace auftauchten. Auf der MySpace-Website bauen die angemeldeten Nutzer - zu einem großen Teil Teenager - persönliche Bereiche auf, in denen sie auch Musik und Videos platzieren können. Universal Music soll vor einigen Monaten auch geplant haben, den Video-Dienst You Tube wegen Urheberrechtsverletzungen zu verklagen. Die Unternehmen einigten sich jedoch schließlich auf eine Lizenzvereinbarung. You Tube, eine Website, auf der Nutzer Videos ins Internet stellen können, gehört inzwischen zu Google. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
959394