936356

Universität Konstanz nimmt größten Monitor Europas in Betrieb

12.05.2005 | 13:44 Uhr

An der Universität Konstanz ist seit Mittwoch der größte Computermonitor Europas mit der höchsten Auflösung in Betrieb. Die Projektionswand, genannt «Power Wall», ist 5,20 Meter lang und 2,15 Meter hoch. Sie hat nach Angaben der Hochschule eine Bildschirmdiagonale von 221 Zoll und eine Auflösung von 4640 mal 1920 Bildpunkten - rund acht mal so viel wie ein normaler PC-Monitor. Die Informatiker der Universität wollen darauf große Datenmengen sichtbar machen, wie sie bei der Analyse von Aktienkursen, Wählerverhalten oder Telefonverbindungen anfallen. Zudem sind scharfe Aufnahmen in Originalgröße etwa von Landschaften oder Automodellen möglich. Bislang gab es solche Projektionswände nur in Amerika. «Die Größe und die extrem hohe Auflösung sowie das unterbrechungsfreie Bild machen Dinge sichtbar, die man bei geringerer Auflösung schlichtweg nicht sehen kann», sagte Professor Daniel Keim. Die Kosten für den Supermonitor betragen rund 250 000 Euro, die sich Universität und Bund teilen. Ein Spezialtransport hatte die Monitorscheibe von der belgischen Herstellerfirma an den Bodensee gebracht. Für den Einbau war ein Teil der Universitäts- Fassade geöffnet worden. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
936356