1867554

Unlocked iPhone 5S in den USA jetzt auch ohne SIM-Karte

24.11.2013 | 17:50 Uhr |

Damit zieht das Angebot für das iPhone 5S jetzt mit dem des iPhone 5C gleich.

Gute Nachrichten für alle Weltenbummler und alle iPhone-Kunden in den USA, die sich nicht vertraglich an einen Netzwerkbetreiber binden wollen: Im Apple Online-Store gibt es jetzt das iPhone 5S entsperrt und ohne SIM-Karte. Die Lieferzeiten und Preise bleiben unverändert; das 16GB iPhone 5S gibt es für knapp 650 US-Dollar, das 16GB Modell für 750 und die 64 GB-Variante für rund 850 US-Dollar. Alle drei Farben zeigen eine Lieferfrist von ein bis zwei Wochen. Wie bisher wird auch das entsperrte iPhone 5S mit vorinstallierter T-Mobile SIM-Karte angeboten, das allerdings bereits innerhalb von drei bis fünf Werktagen geliefert wird.

Die farbenfrohe 5C-Palette ist in den USA bereits seit Verkaufsstart entsperrt und SIM-Karten-frei erhältlich. Interessant ist ein entsperrtes iPhone aber nur für Reisende, die dann im Ausland jeweils einen lokalen Prepaid-Tarif nutzen, statt saftige Roaming-Gebühren von US-Anbietern zu zahlen.

Wer das entsperrte Modell (iPhone A1533 - GSM) ersteht, der muss allerdings folgenden Nachteil in Kauf nehmen: Nur mit AT&T und T-Mobile kann dieses iPhone genutzt werden kann. Für die meisten iPhone-Kunden, die ausschließlich den Einsatz in den USA planen, ist es weitaus günstiger, das Apple Smartphone mit einem Vertrag über zwei Jahre zu kaufen, da so der Original-Apple-Preis heftig bezuschusst wird.

Die Bindung an einen Netzwerkbetreiber muss auch in den USA keinesfalls die ganze Vertragsdauer umfassen. Verizon, Sprint und T-Mobile bieten bereits nach 60 Tagen das Entsperren an. Nur AT&T besteht auf den Ablauf der Vertragsfrist, aber auch hier wurden schon Ausnahmen von der Regel gemeldet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1867554