1019647

Time Warner löst sich von AOL

29.05.2009 | 07:21 Uhr |

Der Medienkonzern Time Warner trennt sich endgültig von AOL, das den Riesen zu Zeiten des Internet-Hypes übernommen hatte.

Anleger verklagen AOL Time Warner
Vergrößern Anleger verklagen AOL Time Warner

Schon seit geraumer Zeit war eine Loslösung vom Internetprovider bei Time Warner im Gespräch, die endgültige Entscheidung kommt daher wenig überraschend. AOLs Wandel vom einst proprietären Internetdienst mit Abo-Modell hin zu einem durch Anzeigen finanzierten Portal hat wenig Erfolg gezeitigt, zuletzt waren die Anzeigenumsätze im Jahresvergleich um 20 Prozent gefallen. Time Warner verspricht sich mit der Trennung bessere Chancen für beide Unternehmensteile, während sich der Medienkonzern wieder mehr auf Inhalte konzentrieren wolle, suche AOL sein Glück anderweitig im Internetgeschäft. Für die Trennung muss Time Warner jedoch zunächst die fünf Prozent Anteile zurückkaufen, die Google 2005 an AOL für eine Milliarde US-Dollar erworben hat. Der Suchmaschinenbetreiber hat das im Wert deutlich gefallene Invest bereits abgeschrieben. Die Loslösung von AOL von Time Warner harrt noch der Genehmigung der Behörden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1019647