1041195

Gerüchteküche: Apple will angeblich EA übernehmen

27.10.2010 | 16:36 Uhr |

Apple hat eine volle "Kriegskasse" und könnte damit vorzugsweise im Spielemarkt investieren. Dabei hat der Mac- und iPhone-Hersteller offenbar kein geringeres Ziel im Auge als den Games-Publisher Electronic Arts.

Electronic Arts Logo
Vergrößern Electronic Arts Logo
© Electronic Arts

Mittlerweile hat ein ehemaliger Manager von Microsoft verraten, dass Steve Jobs bei der Übernahme von Bungie durch Microsoft im Jahr 2000 äußerst ungehalten gewesen sein soll, berichtet Golem.de . Immerhin hatte Bungie, das für legendäre Mac-Spiele wie die Marathon-Trilogie oder Myth verantwortlich zeichnete, kurz zuvor "Halo" für das ebenso brandneue Mac-OS X auf der Macworld Expo demonstriert und damit große Hoffnungen bei Macianern geweckt, nur um sich kurz darauf ausgerechnet von Redmond für die Xbox übernommen zu lassen. Jobs persönlich habe beruhigt werden müssen, indem Microsoft versprach, mehrere PC-Spiele für den Mac zu portieren und auf der Mac-Entwicklerkonferenz aufzutreten. Nun könnte Apple den Spieß umdrehen und seine Muskeln spielen lassen und mit der Übernahme eines bedeutenden Unternehmens wie EA, aber auch Sony, Walt Disney, Facebook oder gar Adobe Systems einen Teil seiner frei verfügbaren Dollar-Milliarden (von 51 Milliarden US-Dollars ist die Rede) auf dem Markt einsetzen. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Aquirierungsgerüchte bringt Straits Times .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1041195