992525

Unterschiedliche Episoden-Preise im US-Store

13.05.2008 | 16:10 Uhr |

Der TV-Sender HBO darf die Preise für seine Serienepisoden in Zukunft selbst festlegen. Damit endet die einheitliche Preispolitik Apples im iTunes Store.

Im deutschen iTunes-Store ist es kalter Kaffee, im amerikanischen dagegen röstfrisch. Die Rede ist von unterschiedlichen Preisen für TV-Mehrteiler, die im deutschen Store seit dem Start differieren. Was NBC schon immer gefordert hat, ist dem Anbieter HBO nun gelungen: Apple verabschiedet sich auch im Land der nahezu unbegrenzten Freiheiten vom bisherigen Modell "ein Titel - ein Preis".

HBO setzt laut Macworld UK selbst die Preise fest, für aufwendigere Serien wird ein Dollar mehr fällig. The Sopranos und Rome kosten knapp 3 US-Dollar, während eine Folge von Sex and the City mit den üblichen 2 Dollar zu Buche schlägt. Auch im deutschen iTunes-Store findet man die Rubrik HBO, die einen allerdings noch mit gähnender Leere empfängt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
992525