918003

Update auf Mac-OS X 10.3.2

18.12.2003 | 15:59 Uhr |

Gerade noch rechtzeitig ist das Update auf Version 10.3.2 erschienen, um es unter den Weihnachtsbaum zu legen.

Rund 37 Megabyte bringt das Software-Päckchen mit, das man jedoch nicht vom netten Postboten an die Tür geliefert bekommt, sondern sich selbst im weltweiten Netz besorgen muss. Anwender, die nur eine Modemverbindung haben, müssen sich da schon mit reichlich Geduld wappnen oder einen guten Freund mit DSL-Anschluss haben.

Rundumschlag

Die Verbesserungen und Fehlerbereinigungen, die Apple mit diesem Update vornimmt, betreffen folgende Bereiche und umfassen auch die mit Mac-OS X 10.3.1 erfolgten Fehlerkorrekturen sowie die bisher für den Panther erschienenen Sicherheitsupdates:

1. Finder

2. Eingabegeräte und Firewire

3. Drucken und Faxen

4. Mail und Adressbuch

5. Netzverbindungen

6. Neue Treiber für Grafikkarten von ATI und nVidia

Die meisten Änderungen spielen sich im Hintergrund des Betriebssystems ab, so dass man die Verbesserungen nicht direkt in Augenschein nehmen kann und sie nur dann registriert, wenn ein Problem nicht mehr auftritt. Zur Installation lässt sich entweder die Software-Aktualisierung bemühen oder man lädt das Installationspaket über die Knowledge-Base von Apple herunter, es ist dort unter der Nummer 120288 zu finden.

Finder

Die Schriftsammlung akzeptiert jetzt keinen Schrägstrich im Namen einer Sammlung mehr, was bisher verschwundene Sammlungen zur Folge hatte, die Zeichenpalette startet nicht ungefragt nach der Anmeldung oder dem Beenden des Ruhezustands und Disk Images erscheinen nach dem Öffnen zuverlässig im Finder. Bei File Vault hat Apple die bei jeder Abmeldung angefragte Freigabe nicht benutzten Festplattenspeichers abgeschafft, dieser Vorgang wird nur noch bei Bedarf gestartet. Sicherheitstechnisch hat auch der Bildschirmschoner zugelegt, der nun bei eingeschalteter Passwortabfrage im Hintergrund laufende Anwendungen besser schützt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
918003