2098676

Update auf iTunes 12.2.1 verspricht DRM-Fix

14.07.2015 | 09:57 Uhr |

Vor einer Woche hat Apple ein Update des iTunes gebracht, das bei mehreren Nutzern die Musik-Mediathek durcheinander gebracht.

Update auf iTunes 12.2.1: Nach dem Update auf iTunes 12.2 und dem Einschalten der iCloud-Musikbibliothek klagten zahlreiche Anwender über eine zerstörte Mediathek auf ihrem Rechner, mit nicht mehr passenden Meta-Informationen. Das gestern Abend veröffentlichte Update auf iTunes 12.2.1 soll konkret das Probleme beheben, dass iTunes von iTunes Match bereitgestellte Songs versehentlich als Apple-Music-Songs ausweist. Diese wären nämlich nach dem Ende des Apple-Music-Abos nicht mehr verfügbar. Des Weiteren verspricht Apple mit dem Update die Fehlerbehebung für die Mediatheken der ehemaligen iTunes-Match-Abonnenten und kleinere Verbesserungen für die Beats-1-Nutzer.

Unser Macworld-Kollege Kirk McElhearn hat das Update auf seiner Mediathek ausprobiert. Nach seinen Angaben habe sich nach der Aktualisierung nichts geändert - die gekauften Lieder aus seiner Sammlung seien nach wie vor als "Apple Music" bezeichnet. Er habe auch den Tipp von Apple ausprobiert und die Lieder aus der Mediathek gelöscht und wieder über iTunes Match heruntergeladen. Die neu heruntergeladene Songs seien aber wie davor als "Apple Music" gekennzeichnet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2098676