883964

Update für Apples Streaming Server

08.07.1999 | 00:00 Uhr |

Apples Quicktime Streaming Server kann in der neuen Version 1.0.1 Inhalte an bis zu 2000 Quicktime-4-Clients gleichzeitig streamen. Wie Apple außerdem bekanntgab, unterstützt die im Rahmen des Open-Source-Programm frei vertriebene Variante des Streaming Server jetzt auch Linux auf Intel-basierten Rechnern. Für die Fortschritte bedankte sich Apples Marketing-Vizepräsident Phil Schiller bei der Open-Source-Entwicklergemeinde. Weitere neue Eigenschaften der Software sind Streamingverbindungen über eine unbegrenzte Anzahl von Ports und die automatische Korrektur der Übertragungsrate, wenn der Client dem Server Überlastung meldet. Das Update kommt in lokalisierten Versionen für deutsche, französische und japanische Systeme. Es setzt einen G3-Powermac und eine mit Mac OS X Server 1.0-1 Update auf den neuesten Stand gebrachte Kopie von Mac OS X Server voraus. Wer 2000 Quicktime-Anwender gleichzeitig bedienen will, braucht laut Hersteller einen G3-Powermac mit 450 Mhz, 512 MB RAM, Ultra-SCSI-Festplatten und Vier-Port-Ethernet. Unterdessen gab Apple bekannt, daß der Quicktime-4-Client mittlerweile achtmillionenmal von Apples Servern heruntergeladen worden sei. lf

Info: Apple Tech Info Library, Internet: til.info.apple.com/techinfo.nsf/artnum/n59007?OpenDocument&software , Apple Open Source Licensing Project, Internet: www.publicsource.apple.com/projects/streaming , Preis: kostenlos, Verfügbarkeit: ab sofort

0 Kommentare zu diesem Artikel
883964