1449926

iPhone und iPad: Neue Funktionen dank iOS 5.1

08.03.2012 | 13:45 Uhr |

Noch schnellerer Zugriff auf die Kamera, Bilder aus Fotostream löschen und neue Einstellungen: iOS 5.1 bringt kleinere und größere Verbesserungen auf das iPhone.

iOS 5.1 behebt Fehler, soll die Akkulaufzeit verbessern und Sicherheitslücken stopfen. Dazu gibt es eine Reihe Funktionsupdates für das iPhone und iPad. Wir zeigen die Änderungen:

Viel Neues für das iPhone 4S

Neue Option: Nutzer des iPhone 4S können jetzt UMTS ausschalten.
Vergrößern Neue Option: Nutzer des iPhone 4S können jetzt UMTS ausschalten.

Nach dem Update zeigt die Kamerafunktion des iPhone 4S erkannte Gesichter mit einem grünen Rahmen an. So sieht der iPhone-Fotograf sofort, ob die Kamera auch auf die richtige Stelle scharf stellt. Die Gesichtserkennung gibt es nur beim iPhone 4S und dem neuen iPad.

Besitzer des iPhone 4S können jetzt die „3G“-Verbindung, also UMTS, separat ausschalten. Diese Funktion hatten alle iPhone-Modelle seit dem iPhone 3G. Da das iPhone 4S einen neuen Mobilfunkchipsatz hat, ging dies dort zunächst nicht. Jetzt können auch dessen Besitzer Strom sparen, indem sie UMTS einfach ausschalten.

Änderungen für alle

Als Anwender startet man die Kamera bei gesperrtem iPhone jetzt anders: Knopf drücken und dann den Lockscreen hochschieben.
Vergrößern Als Anwender startet man die Kamera bei gesperrtem iPhone jetzt anders: Knopf drücken und dann den Lockscreen hochschieben.

Dass man direkt aus dem Lockscreen, dem gesperrten Bildschirm, auf die Kamerafunktion zugreifen kann, gibt es seit iOS 5. Jetzt hat Apple diesen Schritt abermals einfacher gemacht. Statt zweimal auf den Homeknopf zu drücken, damit der Kameraknopf erscheint, reicht jetzt ein einfacher Druck auf den Home- oder Lockknopf. Statt einen Knopf zu drücken, schiebt man nun den Sperrbildschirm nach oben und die Kamerafunktion erscheint darunter.

Endlisch löschen: Bilder aus Fotostream entfernen – allerdings zunächst nur vom Gerät, nicht vom Server. Dies hat Apple jetzt geändert.
Vergrößern Endlisch löschen: Bilder aus Fotostream entfernen – allerdings zunächst nur vom Gerät, nicht vom Server. Dies hat Apple jetzt geändert.

iOS 5.1 bringt zudem eine Funktion, die seit dem Start von Apples Webdienst iCloud von den Nutzern verlangt wird. Jetzt kann der Anwender Bilder vom iPhone aus dem Bildabgleich „Fotostream“ löschen. Dies jedoch nur halbherzig. Denn auf iOS-Geräten löscht man die Bilder nur vom Gerät, nicht von Apples Server. So muss man ungewollte Fotos auf allen Geräten einzeln löschen. (Nachtrag) Inzwischen kann man neue Fotos auch komplett aus Fotostream löschen. Dies funktioniert offenbar nur bei Fotos, die erst kürzlich zu Fotostream geladen wurden. (Ende des Nachtrags)

Siri bleibt orientierungs- und ratlos

Zwar läuft bereits ein Werbespot zu Siri im Fernsehen, wo die persönliche Assistentin Fragen wie „Was ist Postmodernismus?“ beantworten kann, die Realität hängt dem aber noch hinterher. Zum aktuellen Zeitpunkt beherrscht Siri weiterhin keine Navigations- oder Wissensfragen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1449926