889010

Update von Apple: Mac-OS X 10.1.2

21.12.2001 | 00:00 Uhr |

Rechtzeitig vor den Feiertagen liefert der Mac-Hersteller eine weitere Fassung seines neuen Betriebssystems aus. Fehlende Funktionen lassen auf weitere Updates hoffen.

Apple hat ein Update auf Mac-OS X 10.1.2 veröffentlicht. Es enthält im wesentlichen Bugfixes und neue Treiber für USB- und Firewire-Geräte. Einige geplante Neuerungen wurden nach Macwelt-Informationen nicht mehr rechtzeitig fertig. So haben es eine neue Version von Airport 2.0 und Verschlüsselungsoptionen für Mail nicht mehr in den finalen Build geschafft.

Die augenfälligste Änderung in Mac-OS X 10.1.2: Finder-Fenster verhalten sich endlich korrekt. Icons in Symboldarstellung erscheinen in unseren ersten Tests sauber am Raster ausgerichtet, und auch ein Klick auf den Minimieren/Maximieren-Button erzielt das korrekte Ergebnis.

Darüber hinaus ist Applescript in Version 1.8 enthalten, was das Zusammenspiel mit Applikationen ermöglicht, die in der kürzlich an Entwickler ausgegebenen Programmierumgebung Applescript Studio erstellt wurden. Applescript 1.8 soll außerdem ein einheitliches Format für beide Betriebssystemplattformen bereit stellen und unter klassischen Systemen weit abwärtskompatibel sein.

Powerbook-Besitzer erhalten Unterstützung für PC-Card-Speichergeräte, die nach dem ATA-Standard arbeiten. Neu ist außerdem die Möglichkeit, über die Infrarotschnittstelle und das Irda-Protokoll zu kommunizieren (nur Modelle mit Firewire-Schnittstelle). Für Komfort soll ein Infrarot-Menü-Extra sorgen.

Des weiteren stellt Apple die aktuellste Version des Webservers Apache, Nummer 1.3.22, bereit und stattet das System mit zahlreichen Audio- und Midi-Audio-Treibern aus. Auch die Spracherkennungsfunktionen von Mac-OS X basieren auf aktualisierter Software.

Für das Programm Mail hatte die Apple-Entwicklungsabteilung ein Update vorgesehen, das das Programm um SSL-Verschlüsselungsoptionen ergänzt hätte. In einem früheren Build von Mac-OS X 10.1.2 hatte sich die Funktion in den "Account-Optionen" der Programmeinstellungen zuschalten lassen. Auch die zuvor noch integrierte Version 2.0.2 von Airport ist aus dem Paket verschwunden. Stattdessen spielt der Aktualisierer Airport 2.0 auf.

Wie gewohnt aktualisiert sich das System selbsttätig per "Software-Aktualisierung" über das Internet. Das Paket ist etwa 30 MB groß. lf

0 Kommentare zu diesem Artikel
889010