979317

Updates von Firefox und Camino beheben Sicherheitslecks

19.10.2007 | 15:00 Uhr |

Insgesamt acht Sicherheitslücken schließen die Mozilla-Entwickler mit der neuen Version von Firefox 2.0.0.8. Zugleich ist der Browser nun kompatibel zum kommenden Mac OS X 10.5. Der auf Firefox aufsetzende Webseitenbetrachter Camino schließt mit Version 1.5.2 ebenfalls Sicherheitslücken - und die Entwicklung von Firefox 3.0 geht voran.

Fuchs und Leopard verstehen sich Entwicklerangaben zufolge nun miteinander. Allerdings gibt es auch mit Firefox 2.0.0.8 noch einige bekannte Probleme unter Mac OS X 10.5. So soll es noch Schwierigkeiten mit einigen Media-Plug-ins wie beispielsweise Flash geben. Nachlegen konnten die Entwickler indes in punkto Sicherheit: Insgesamt acht Sicherheitslücken soll die neue Version schließen. Darunter zwei, die das Mozilla-Team als kritisch einstuft. Durch einen Fehler in den JavaScript-Funktionen ist es Angreifern mit vorherigen Versionen von Firefox möglich gewesen, schadhaften Code einzuschleusen. Ein weiteres Sicherheitsrisiko entsteht bei der Veränderung von XPCNativeWrappers, mit denen sich Benutzerrechte auf dem angegriffenen System erweitern lassen. Firefox 2.0.0.8 ist als Download knapp über 17 Megabyte groß und läuft auf PowerPC und Intel-Macs ab Mac OS X 10.2. Die über die integrierte Update-Funktion erhältliche Aktualisierung umfasst 1,2 Megabyte. Die Entwickler um den Browser Camino ziehen mit der neuen Version 1.5.2 nach und schließen mit der Gecko-Engine 1.8.1.8 dieselben Sicherheitslücken wie die neue Firefox-Version: Beide Web-Browser nutzen dieselbe Rendering-Engine. Ein Fehler, der Camino dazu brachte Webseiten nicht richtig zu laden, konnte das Entwickler-Team ebenfalls beheben. Die Komponenten Flashblock und das Java Embedding Plug-in ist nun auf dem neuesten Stand und der Werbefilter überarbeitet. Der 18,4 Megabyte großen Download von Camino 1.5.2 erhalten Anwender kostenlos. Auch die Entwicklung von Firefox 3.0 schreitet voran: Der amerikanische Designer Alex Faaborg berichtet im eigenen Blog über eine Anpassung von Firefox an das jeweilige Betriebssystem. So soll das künftige Erscheinungsbild stärker an Mac OS X, Windows und Linux angepasst sein. Für Mac OS X plant Faaborg eine neue Icon-Sammlung, eine Neugestaltung des Standard-Theme für Mac-Benutzer und ein einheitlicheres Erscheinungsbild der Toolbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
979317