877350

Updates von One Vision

10.04.2001 | 00:00 Uhr |

Vier neue Updates für Publisher gibt es jetzt bei neu bei One Vision: Asura 3.5, Solvero 4.5, Secare 3.8 und Solico 1.5.

Asura 3.5 und Solvero 4.5

One Vision hat die aktuellen Versionen von Asura und Solvero auf den Jaws-RIP umgestellt, mit dem sich auch Postscript-3-Daten sowie Tiff-Bilddateien verarbeiten lassen. Schriften im CID-Format sind jetzt ebenfalls kein Problem mehr. Neu bei der Ausgabe sind drei JPEG-Kompressionsstufen für Bilder, unabhängig voneinander positionierbare Schnitt- und Registermarken sowie die Möglichkeit, Dateien mit Volltonfarben als separiertes PDF auszugeben. Die Vorgaben für das Farbmanagement ermöglichen getrennte Rendering-Intents für Bilder, Texte und Grafiken. Asura 3.5 verfügt gegenüber der Vorgängerversion über zusätzliche Prüfkriterien. So erkennt das Programm PDFs, die mit dem PDF-Writer erzeugt wurden, DCS-Dateien mit Volltonfarben sowie Dokumente mit Multiple-Master-Schriften. Dateien, die das Programm nicht unterstützt oder die fehlerhaft sind, sortiert Asura 3.5 automatisch aus dem Workflow aus und versendet eine E-Mail zur Benachrichtigung an den Produktionsverantwortlichen. Bei der Farbbehandlung hat Solvero 4.5 zugelegt. Man kann unter anderem benutzerdefinierte Listen mit Sonderfarben laden und integrieren und über ein Densitometer den Farbauftrag bei CMYK-Bildern ermitteln. Ganz neu ist das Plug-in "Plug-Web-In" für Asura und Solvero, das den Inhalt von PDF- EPS- und Postscript-Dateien in HTML-Seiten umwandelt. th

Secare 3.8

Die Ausschießlösung Secare 3.8 verfügt jetzt über eine Vorschau zur visuellen Kontrolle der Bögen, wobei bei EPS-Dateien der Seiteninhalt und bei Postscript-Dateien der Begrenzungsrahmen angezeigt wird. Eine Zoomfunktion ist ebenfalls hinzugekommen. Die Montage-Jobs verwenden intern das XML-Format und lassen sich als Vorlage speichern. Man kann bis zu 100 unabhängige Seitenmarken erstellen und verwalten und die Farbkontrollstreifen und Farbanahmebalken in Größe, Form und Farbe konfigurieren. Aufgegeben hat One Visison auch die Trennung in Einzelplatz- und Netzwerkversion, beide sind nun in das Update integriert. th

Solico 1.5

Der PDF-Editor Solico 1.5 bietet wie Asura 3.5 und Solvero 4.5 in der aktuellen Version 1.5 die Einbindung von Tiff-Bildern in den Workflow, drei JPEG-Kompressionsstufen bei der Ausgabe, unabhängig positionierbare Schnitt- und Registermarken sowie separierte PDF-Dateien mit Volltonfarben. Auch die Farbmanagementeinstellungen entsprechen den anderen Programmen und erlauben die Wahl des Rendering-Intents sowie das Messen des Farbauftrags bei Bildern. th

Info: One Vision, Telefon: 09 41/78 00 40, Internet: www.onevision.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
877350