1050880

Ups - Corel wird multimedial

29.08.2006 | 10:25 Uhr

Die kanadische Softwarefirma Corel wechselt ihre Strategien wie andere das sprichwörtliche Hemd.

Sie zahlt nun 196 Millionen Dollar für die Multimedia-Softwareschmiede Intervideo. Diese ist unter anderem durch ihren Software-DVD-Player "WinDVD" bekannt und hält außerdem seit letztem Jahr die Mehrheit an Ulead Systems, dessen Software für Videobearbeitung mit vielen Consumer Electronics gebundelt wird.

Mit WordPerfect war Corel einst ein ernsthafter Rivale für Microsoft und dessen "Word" und später "Office". WordPerfect haben die Kanadier zwar noch immer im Programm, die Suite ist aber inzwischen quasi bedeutungslos und wird als preisgünstigere Office-Alternative für kleinere Anwender vermarktet. Corel ist nach dem Kauf von Jasc Software ("Paint Shop Pro") verstärkt in Sachen Bildbearbeitung unterwegs und hat kürzlich auch den Packer-Anbieter WinZip geschluckt.

Zuvor hatte es sich vergeblich im Linux-Markt versucht und war von einer Investmentfirma übernommen und reprivatisiert worden. Ein neuer Börsengang früher in diesem Jahr stieß auf wenig Interesse . (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050880