1021917

Amazon entschuldigt sich für Kindle-Fernlöschung

24.07.2009 | 10:23 Uhr |

Amazon-Gründer Jeff Bezos hat sich dafür entschuldigt, dass der Händler illegal verkaufte Kopien von George Orwells Romanen "1984" und "Animal Farm" per Fernlöschung von den Kindles der Käufer entfernt habe.

Amazon Kindle
Vergrößern Amazon Kindle

Im Amazon-Blog schreibt Bezos, die von Amazon gewählte Lösung des Problems sei "dumm, gedankenlos und schmerzhaft außerhalb unserer Prinzipien" gewesen. Amazon verdiene die Kritik, die das Unternehmen erhalten habe und werde aus dem Fehler lernen. Die fraglichen Bücher hatte über Amazon ein Publisher verkauft, der nicht die Rechte an den Texten hatte. Amazon hatte daraufhin per Fernlöschung die Bücher entfernt und den Kunden den Kaufpreis zurückerstattet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1021917