992203

Urlaubssperre bei AT&T: UMTS-iPhone am 29. Juni?

07.05.2008 | 09:54 Uhr |

Wenn ein lange erwartetes und erhofftes Gerät von Apple endlich auf den Markt kommt, dann ist das immer auch eine Befreiung - von immer wieder aufkochenden Gerüchten und Spekulationen, von Blogs und Foren füllenden Diskussionen.

Am 29. Juni könnte es wieder einmal so weit sein, dann nämlich soll das UMTS-iPhone in den USA auf den Markt kommen. Zwar ist auch dieser Termin bislang nur Speklation, allerdings verdichten sich die Hinweise: Apples US-amerikanischer Exklusiv-Provider AT&T hat für den Zeitpunkt vom 15. Juni bis zum 12. Juli eine Urlaubssperre für Mitarbeiter hinterm Verkaufstresen verhängt, das geht aus einer internen E-Mail des Unternehmens hervor. 2007 hat es AT&T ähnliche Maßnahmen ergriffen, um dem Ansturm auf die erste Version des Apple-Handys Herr zu werden. Zwei Wochen Vorlauf, zwei Wochen drängende Kunden in den Läden - das scheint die Überlegung zu sein, die den 29. Juni als Starttermin annimmt. Apple selbst hatte bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen mitgeteilt, dass die iPhone-Software 2.0 Ende Juni fertig sei und ein Zusammenhang ist nicht von der Hand zu weisen. Gewissheit gibt es aber wohl erst am 9. Juni, dann eröffnet Steve Jobs mit einer Keynote die WWDC.

0 Kommentare zu diesem Artikel
992203