1462828

Sammler versteigert Ur-Apple für 50.000 Dollar

23.11.2009 | 15:25 Uhr |

Ein Besitzer eines frühen Apple I hat sich gegen 50.000 Dollar von seinem Schatz getrennt. Der Computer ist einer der ersten Apple-Computer und entstand noch in der Garage von Steve Jobs' Eltern.

Der Apple I stammt aus der Zeit lange bevor Apple an den Mac, Lisa oder gar die Appler-Produkte der Neuzeit dachte. Kürzlich versteigerte ein Sammler einen Original-Apple I aus dem Jahr 1976 bei Ebay. Der Rechner besteht nur aus einer offenen Platine. Merkmale wie ein Gehäuse, ein Bandlaufwerk oder Monitor gab es nur gegen Aufpreis als Bausatz. Dieses System war Apples Grundstein zum Erfolg. Als erster Computer, der auf nur einer Platine Platz fand, konnten Steve Jobs und Steve Wozniak die Tüftler auf einer Versammlung von Computerbastlern begeistern.

Brief, von Steven Jobs unterschrieben.
Vergrößern Brief, von Steven Jobs unterschrieben.

Apple hat nur etwa 200 dieser Apple I gebaut, bevor das Modell vom weltweit erfolgreichen Apple II abgelöst wurde. Der Apple I entstand in der Garage von Steve Jobs' Eltern, dem ersten Firmensitz des damals jungen Unternehmens. So sprüht auch dieses Sammlerstück voller Nostalgie: Die Verpackung dieses Apple I hat ebenfalls das Haus der Eltern von Jobs als Absenderadresse vermerkt. Zusätzlich liegt dem Rechner ein von "Steven Jobs" unterschriebener Brief bei.

Die Bedienungsanleitung ziert noch das Ur-Logo von Apple, das Isaac Newton schlafend unter einem Apfelbaum zeigt. Der Verkäufer dieses seltenen Rechners behauptet, dass es nur wenige Apple I gebe, die so wenig verbastelt seien. Da der Rechner modular aufgebaut ist und nicht für Heimanwender gedacht war, konnten Tüftler ihre eigenen Erweiterungen einlöten.

Info: Apple-Auktion

0 Kommentare zu diesem Artikel
1462828