1031505

G-Speak Spatial Operating Environment: Computerbedienung nur mit Gesten

19.02.2010 | 11:33 Uhr |

Die Assoziation zum Hollywood-Film Minority Report ist mehr als zufällig: Der Entwickler der gestengesteuerten Computerbedienung, John Underkoffler, fungierte 2002 noch als Berater für Regisseur Steven Spielberg.

G-Speak Spatial Operating Environment
Vergrößern G-Speak Spatial Operating Environment

Ganz ohne Touchscreen, völlig losgelöst im freien Raum bewegt man nur mit der Gestik seiner Hände Bilder, Videos und Buchstaben über den Bildschirm und kann diese auch PC-übergreifend über mehrere verbundene Computer transportieren und kombinieren. Ein Video auf der Homepage des Entwicklers Oblong Industries zeigt auf beeindruckende Weise, was heute schon möglich ist. Im Gegensatz zu den Akteuren in Minority Report unter anderem mit Tom Cruise benötigen die Anwender von G-Speak Spatial Operating Environment derzeit noch spezielle Datenhandschuhe. Dafür ist diese Gestentechnik kein Filmtrick, sondern bereits Realität. In wenigen Jahren, so Underkoffer, sollen auch Privatanwender von der neuen Technologie profitieren. Underkoffer demonstrierte Underkoffler kürzlich auf der TED Conference in Long Beach, Kalifornien, wie das "G-Speak Spatial Operating Environment" funktioniert. Laut unserem Schwestermagazin Computerwoche war das Publikum besonders beeindruckt, als er aus verschiedenen Filmen Akteure "herauspflückte" und sie auf einem anderen Arbeitstablett zusammenführte, wo die Schauspieler dann weiter agierten.

Info: Oblong Industries

0 Kommentare zu diesem Artikel
1031505