2172771

VMWare Fusion: Hersteller entlässt Entwickler-Team

29.01.2016 | 16:00 Uhr |

Entwickler von Vmware Workstation und Fusion müssen gehen

Vmware ist eine der größten und erfolgreichsten Softwarefirmen, unter Endanwendern ist vor allem die Software VMWare Workstation bekannt. Mit Fusion bietet das börsennotierte Unternehmen seit einigen Jahren eine Version von Workstation für den Mac. Trotz jüngster Erfolge, im letzten Quartal steigerte das Unternehmen seinen Umsatz auf 1,87 Milliarden, hat Vmware jetzt die komplette Entwicklungsabteilung von Vmware Workstation entlassen, wie der ehemalige Vmware-Entwickler Christian Hammond in einem längeren Blogbeitrag berichtet. Das bedeutet  nicht das Ende dieser beliebten Produkte, diese sollen weiter unterstützt werden. Laut dem Vmblog könnte die Entwicklung etwa nach China outgesourced werden. Insgesamt 800 Angestellte in verschiedenen Bereichen werden im Rahmen einer Einsparungsmaßnahme entlassen, was etwa fünf Prozent der Belegschaft entspricht. Betroffen ist offenbar auch der Bereich vCloud Air und Vmware Israel. Die Produkte Workstation und Fusion sind zwar erfolgreich, scheinen aber zu wenig Umsatzwachstum zu versprechen. Seinen Schwerpunkt will das Unternehmen laut Quartalsbericht deshalb auf stark wachsende Produkte wie Vmware NSX und Vmware Virtual SAN legen. Dell plant den Kauf des Mutterunternehmens EMC für einen Betrag von 67 Milliarden Dollar.

Windows 10 auf dem Mac mit Vmware Fusion

0 Kommentare zu diesem Artikel
2172771