957448

VMware Fusion kommt

19.10.2006 | 13:30 Uhr |

Parallels' Herausforderer dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen: Die Virtualisierungssoftware von VMware trägt noch den Codenamen Fusion, befindet sich im Moment in der Betaphase und ist soeben in einem neuen Build 33141 erschienen, schreibt das VMBlog. Bis zur finalen Version verändert sich beim aktuellen Entwicklungsstand wahrscheinlich kaum mehr etwas.

Für die Erstellung virtueller Maschinen wird Fusion eine leicht zu bedienende Oberfläche zur Verfügung stellen, außerdem führt die Applikation auch virtuelle Maschinen aus, die man mit anderen VMWare-Produkten wie Worstation, Server und ESX Server erstellt hat. Fusion wird auf allen Intel-Macs mit 32- und 64-Bit-Prozessor laufen. Auf Macs mit mehreren Prozessoren und Prozessorkernen stellt die Software in der virtuellen Umgebung mehrere virtuelle Prozessoren zur Verfügung stellen, außerdem soll sie USB 2.0-Geräte betreiben. Dateien lassen sich per Drag-and-Drop zwischen Mac OS X und dem Gastsystem austauschen. Am Ende wird wohl die Lösung die meisten Kunden am Mac gewinnen, auf der Windows die beste Performance zeigt. Wann Fusion in finaler Version erscheint, verrät der Hersteller aber noch nicht - und Parallels hat in den nächsten Monaten ebenfalls noch einiges vor.

Info: VMBlog

0 Kommentare zu diesem Artikel
957448