876132

Vatikan will St. Isidor als Cyber-Heiligen

08.02.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Unbestätigten Presseberichten zufolge erwägt der Vatikan, den heiligen Isidor von Sevilla zum Schutzpatron der Internet-Benutzer und Computerprogrammierer zu ernennen. Der spanische Heilige, der von 556 bis 636 lebte, hat sich aus Sicht der Katholischen Kirche durch seine Barmherzigkeit und seine wissenschaftliche Arbeit - er schrieb ein 20bändiges etymologisches Lexikon - hervorgehoben. St. Isidor war bereits vor zwei Jahren als Schutzpatron für das neue Medium vorgeschlagen worden, der Heilige Stuhl hat seine Entscheidung jedoch bisher nicht offiziell bekannt gegeben.

Randnotiz: Die Website des Vatikan wurde 1996 online geschaltet und dient zur Veröffentlichung von Kirchendokumenten sowie der Reden des Papstes. Sie wird von drei Servern gehostet, die nach den Erzengeln Rafael, Michael und Gabriel benannt sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
876132