923548

Vectorworks-Visualisierung mit Cinema 4D

29.06.2004 | 15:09 Uhr |

Maxon hat heute die zweite Version des Vectorworks Exchange Plugins für Cinema 4D veröffentlicht. Die Software hilft Architekten dabei, ihre Vectorworks-Konstruktionen in Cinema 4D zu importieren und dort für Präsentationen in Szene setzen.

Sogar nachträgliche Änderungen im Vectorworks-Modell sind möglich.
In der neuen Version ist der Export von einzelnen Symbolen und Objekten in Klassen möglich, die Symbole werden in Cinema 4D als Instanzen angelegt, was die Übersichtlichkeit verbessert.
Mit dem mitgelieferten Plugin "Material Exchange" lassen sich Vectorworks-Standardmaterialien automatisch durch aufwendigere Cinema 4D-Materialien substituieren, mittels Referenzdatei sogar hunderte auf einmal.
Als Bonus liefert Maxon eine Material-Sammlung namens "Architextures" mit, das speziell für Vektorworks-Importe gedacht ist.

Das Exchange Plugin setzt mindestens Vectorworks 10 und Cinema 4D 8.5 voraus. Maxon will 100 Euro dafür, ein Upgrade von Version 1 schlägt mit 50 Euro zu Buche.

Info Vectorworks Exchange Plugin bei Maxon

0 Kommentare zu diesem Artikel
923548