1934434

Verbindungsprobleme beim Apple TV der ersten Generation

22.04.2014 | 08:05 Uhr |

Weltweit gibt es derzeit Berichte von Besitzern der ersten Apple-TV-Generation, die iTunes-Verbindungsprobleme haben. Diese Probleme scheinen bereits seit dem 17. April 2014 zu bestehen.

Wer sich aktuell ein Apple TV zulegen möchte, der greift sehr wahrscheinlich zum aktuellsten Produkt von Apple, der dritten Generation. Bei diesem Apple TV ist keine Festplatte mehr verbaut. Inhalte werden dagegen über den iTunes Store gestreamt und nicht gespeichert. Auf einen HDTV lassen sich außerdem durch iOS-Geräte eigene Inhalte streamen.

Für die Besitzer des Apple TV der ersten Generation sieht die Sache allerdings anders aus. Bei dieser kleinen Medienbox wurde von Apple noch eine Festplatte verbaut, die es den Benutzern ermöglicht, Inhalte direkt auf der Box zu speichern. Allerdings gibt es aktuell scheinbar gravierende Probleme mit der iTunes-Verbindung. Den Meldungen im Apple-Support-Forum zufolge ging es mit den Problemen am 17. April 2014 los. Am Abend zuvor soll noch alles prima funktioniert haben. Derzeit ist es weltweit allerdings für zahlreiche Apple-TV-Nutzer der ersten Generation nicht mehr möglich, sich mit dem iTunes Store zu verbinden. Viele Geräte-Besitzer haben in diesem Fall das Apple TV komplett vom Strom getrennt. Nach dem Neu-Verbinden war es nur noch möglich, iTunes-Film-Trailer anzuschauen, da der iTunes Store komplett verschwunden ist. 
Spannend ist übrigens die Tatsache, dass zur genau gleichen Zeit wie diese Verbindungsprobleme auch FaceTime-Probleme gemeldet wurden, zumindest für jene Geräte, die noch iOS 6 installiert haben. Möglicherweise hängen interne Umstellungen mit den Problemen zusammen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1934434