894532

Verbrennungen durch Notebook

22.11.2002 | 13:42 Uhr |

München/dpa- Ein 50 Jahre alter Schwede hat Verbrennungen an den Geschlechtsteilen durch die Wärme von seinem Laptop erlitten. Das berichtet der Stockholmer Facharzt Claes-Göran Östenson in einer Fallbeschreibung des britischen Medizinjournals Lancet (Bd. 360, Nr. 9346). Der Patient, ein Wissenschaftler und Vater von zwei Kindern, sei mit Brandblasen an Penis und Hoden in das Karolinska-Krankenhaus gekommen. Als Ursache erwies sich laut Östenson eine etwa einstündige Heimarbeit zwei Tage zuvor mit dem tragbaren Computer direkt auf dem Schoss.
Obwohl die Verletzungen auch ohne Antibiotika relativ schnell wieder verheilt seien, stelle die Geschichte des Laptop-Nutzers eine "ernste Warnung im buchstäblichen Sinn" dar, schreibt Östenson. Der Patient habe auch bei einer früheren Gelegenheit schon unangenehme Gefühle von zu viel Wärme in den Weichteilen gespürt, als er mit seinem Laptop auf dem Schoss gearbeitet hatte. Die Gebrauchsanweisung zu dem Computer hatte vor direkten Kontakt mit nackter Haut gewarnt. Der schwedische Wissenschaftler aber war den Angaben zufolge mit Hose wie auch Unterhose bekleidet. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
894532