1877332

Verdi bestreikt drei Amazon-Standorte

17.12.2013 | 09:00 Uhr |

Ver.di hat am Montag die Mitarbeiter von Amazon an drei Standorten zum Streik aufgerufen. In den USA planen US-Gewerkschafter eine Solidaritätsaktion für ihre deutschen Kollegen.

Die Gewerkschaft Ver.di ruft am Montag zum Streik an den Amazon-Standorten Leipzig, Bad Hersfeld und Graben (bei Augsburg) auf. Am Dienstag soll eine Aktion in Werne folgen.

"Die Beschäftigten bei Amazon bringen Tag für Tag hervorragende Arbeit, und dafür fordern sie zu Recht die Verbindlichkeit und den Schutz des Einzel- und Versandhandels-Tarifvertrages und darüber hinaus gesunde Arbeitsbedingungen sowie eine respektvolle Behandlung", so Stefanie Nutzenberger, ver.di-Bundesvorstandsmitglied für den Handel. Nutzenberger weiter: "Das System Amazon ist geprägt von niedrigen Löhnen, permanentem Leistungsdruck und befristeten Arbeitsverhältnissen. Umso wichtiger ist es, dass die Beschäftigten sich gegen diese Methoden zur Wehr setzen."

Laut Angaben von Ver.di planen US-Gewerkschaften am Montag Solidaritätsaktionen an der US-Firmenzentrale von Amazon in Seattle. Zusätzlich werden auch Gewerkschafter aus Bad Hersfeld und Werne in Seattle anwesend sein, um mit den dortigen Mitarbeitern zu diskutieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1877332