2110403

Verkäufe von Dr. Dre-Albums „Compton" sinken

25.08.2015 | 10:04 Uhr |

Das Album von Apple Mitarbeiter Dr. Dre ist seit zwei Wochen im Verkauf, in den Charts ist es auf Platz drei gesunken.

Der Rapper Dr. Dre ist nach dem Verkauf seines Unternehmens Beats wohl einer der prominentesten Mitarbeiter von Apple. In den USA hat sein Ruf in der Öffentlichkeit allerdings stark gelitten, nachdem mehrere frühere Gewaltattacken gegen drei Frauen bekannt wurden . So soll er unter anderem eine Journalistin im Jahre 1991 attackiert haben, ebenso seine damalige Freundin. In einer Stellungnahme in der New York Times am Samstag hatte er sich bei den drei Frauen entschuldigt, er habe sich in den letzten 25 Jahren geändert.

Das scheint sich jetzt sogar auf die Verkäufe des nagelneuen Albums „Compton" auszuwirken. Noch in der ersten Woche soll das Album über 286 000 Verkäufe erzielt haben, in der zweiten Woche sanken die Verkäufe um 85 Prozent auf 42 737 Verkäufe, wie Business Insider unter Berufung auf die Seite Hits Daily Double berichtet. Der Vollständigkeit halber muss man hier anmerken, dass auch der Erstplatzierte im gleichen Chart - Luke Bryan mit "Kill the Lights" - auch rund 74% seiner Verkäufe im Vergleich zur Vorwoche eingebüßt hat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2110403