1036817

Apple verkauft 1,7 Millionen iPhone 4

28.06.2010 | 15:04 Uhr |

Bereits kurz nach dem Verkaufsstart hat Apple weltweit 1,7 Millionen Exemplare des iPhone 4 verkaufen können. Die sei der bisher erfolgreichste iPhone-Start, so Apple.

iPhone 4 im Detail
Vergrößern iPhone 4 im Detail

Apple hat in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass man nur drei Tage nach dem Verkaufsstart in den USA, Deutschland, sowie einigen weiteren Ländern, insgesamt über 1,7 Millionen iPhone 4 verkauft habe, inklusive Vorbestellungen. Kein iPhone zuvor sei gleich zu Beginn so erfolgreich gewesen. "Dies ist die erfolgreichste Markteinführung eines Produktes in der Geschichte von Apple", so Steve Jobs dazu.

Gleichzeitig entschuldigt sich Apple-Chef Jobs dafür, dass längst nicht alle Interessenten ein iPhone erhalten haben. Die Lieferzeiten für neue Bestellungen liegen aktuell bei mehreren Wochen. Laut den Analysten von Piper Jaffray seien 77 Prozent der iPhone-4-Käufer Bestandskunden, die das neue iPhone mit einer Vertragsverlängerung gekauft haben. Beim Vorgänger, dem iPhone 3GS, lag diese Zahl bei nur 56 Prozent. Dies geht aus Umfragen unter US-Kunden hervor.

Das iPhone 4 bringt viele Veränderungen mit sich, unter anderem das hochauflösende Retina-Display und eine neue Frontkamera.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1036817