1020464

Apple verkauft eine Million iPhones am ersten Wochenende

22.06.2009 | 15:59 Uhr |

Bereits kurz nach dem Start meldet Apple eine Million verkaufte iPhone 3G S. Damit legt das neue Modell einen besseren Start hin als die Vorgänger.

Das iPhone 3G S hat bereits am dritten Verkaufstag die Schallmauer von einer Million verkauften Geräten gebrochen. Dies meldet Apple in einer Pressemitteilung. Schätzungen gingen bereits zuvor von mehr als 500.000 verkauften Apple-Handys aus. In der Mitteilung kommt auch Steve Jobs erstmals seit einigen Monaten wieder zu Wort: "Die Kunden stimmen ab - und das iPhone ist der Gewinner", so seine Worte. Jobs erwähnt das ebenfalls kürzlich gestartete Palm Pre nicht als den direkten Konkurrenten, spielt aber wohl darauf an. Dieses verkauft isch laut Schätzungen weniger schnell als das neue iPhone.

Das Firmware-Update auf Version 3.0 haben die Nutzer bislang sechs Millionen Mal heruntergeladen, so Apple.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1020464