1951775

Verkaufszahlen im iTunes Store sinken weiterhin

29.05.2014 | 12:02 Uhr |

Die Verkaufszahlen des Musik-Dienstes iTunes von Apple sinken weiterhin, da sich immer weniger Leute tatsächlich Songs übers Internet kaufen statt sie einfach nur zu streamen. Da kommt die Beats-Übernahme von Apple ja gerade recht.

Vor zehn Jahren war iTunes im Musikgeschäft noch ein richtig dicker Fisch. Mittlerweile ist der Markt allerdings von Streaming-Angeboten überflutet, die allerdings von den Musik-Fans weltweit auch Monat für Monat gebucht werden. Der Anteil an Leuten, die sich die Songs über einen Store wie iTunes zulegen, sinkt weiterhin. Dass es für Apples iTunes immer schlechter aussieht, geht nun aus einer Untersuchung von Morgan Stanley hervor. Seinen Berechnungen zufolge schlagen iTunes-Nutzer pro Quartal gerade einmal 1,9 x zu bzw. schließen 1,9 Käufe innerhalb von drei Monaten ab. Dieser Wer lag vor einem Jahr noch bei 2,9 Käufen pro Quartal. Der Trend geht immer weiter nach unten, zumindest im Bereich iTunes. Für den App Store geht es dagegen bergauf, da die Nutzer dort quartalsweise etwa 4,7 Einkäufe durchschnittlich tätigen. Nun bleibt abzuwarten, wie Apple gegen diesen absteigenden iTunes-Trend antreten wird, möglicherweise mit iTunes Radio, oder gar mithilfe der Übernahme von Beats.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1951775