1038624

News Corp. plant kostenpflichtige Zeitung für das iPad

17.08.2010 | 07:22 Uhr |

Rupert Murdoch, der jüngst das iPad als "ideale Plattform für aktuelle Nachrichten" bezeichnet hatte, plant mit seiner News Corp. den nächsten Schritt zur Monetarisierung von digitalen Nachrichen, berichtet die Los Angeles Times.

Demnach will die News Corp. Noch in diesem Jahr eine nur auf dem iPad erhältliche tägliche Zeitung herausbringen, die im Gegensatz zu anderen auf dem iPad erhältlichen Angeboten jedoch eine Abo-Gebühr kosten soll. Die elektronische Zeitung soll von den Büros der New York Post befüllt werden und wohl auch Inhalt anderer News-Corp-Objekte wie Dow Jones oder dem Wall Street Journal erhalten.

Murdoch hatte vor einem Jahr einen neuen Anlauf in Richtung paid content im Internet unternommen und angekündigt, bis Sommer 2010 würden alle Objekte des Verlages eine Bezahlschranke bekommen. Ungesetzt ist dies bisher nur für die britische Times und deren Ableger Sunday Times, das Wall Street Journal lässt sich seine Inhalte seit jeher bezahlen. Im iPad sieht Murdoch nun eine neue Chance, die bisher namenlose Zeitung soll als Morgenausgabe vorliegen und die wichtigsten Informationen für den Tag bereithalten. Dabei steht das Angebot jedoch in Konkurrenz zu kostenlosen Angeboten. Mit iPad-Apps wie "The Early Edition" oder "Instapaper" können sich Anwender selbst ihre Morgenzeitung aus kostenlosen RSS-Feeds zusammenstellen. Selbst in der Print-Welt gibt es Konkurrenz: In New York buhlen etwa die kostenlosen Zeitungen AM New York und Metro um die Gunst der morgendlichen Leser. Auf den Verlauf des Experimentes darf man gespannt sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1038624