938535

Verschlüsselte Mails mit Ciphire

04.07.2005 | 16:13 Uhr |

Mit Ciphire Mail hat der Krypto-Spezialist Ciphire einen mit nahezu sämtlichen Mailprogrammen kompatiblen Verschlüsselungs-Dienst veröffentlicht.

Ciphire Mail
Vergrößern Ciphire Mail

Das kostenlose Ciphire Mail „klemmt“ sich zwischen den Mail-Client und den Mailserver und fängt jede gesendete Mail ab um sie –falls vorhanden- mit dem Public Key des Empfängers zu verschlüsseln und sie darüber hinaus mit dem eigenen Private Key zu signieren. Das Empfangen funktioniert genau anders herum: Zuerst wird die Identität der Signatur mit dem Public Key des Senders überprüft, danach wird die Mail mit dem eigenen Private Key entschlüsselt. Ciphire Mail fragt am Ciphire-Server an, ob ein Public Key für den jeweiligen Empfänger existiert, um diesen zu erhalten muss man sich dort einmal kostenlos anmelden und verifizieren.

Das Problem bei Emails war immer schon, dass diese die „Postkarten des Internets“ sind: Jeder auf dem Weg vom Sender zum Empfänger kann die Mail lesen oder gar verändern. Dieser Zustand ist besonders für viele Firmen oder Regierungseinrichtungen ein Problem, da es dem Ausspionieren von Geschäftsgeheimnissen und vertraulichen Daten Tür und Tor öffnet. Die Verschlüsselung von Emails bietet für das Problem eine sichere Lösung.

Ciphire Mail hat den Vorteil gegenüber gängigen PGP-Lösungen, dass die Ver- und Entschlüsselung für den User vollkommen unsichtbar im Hintergrund stattfindet. Der User muss sich selbst nicht mit Public- und Private Keys beschäftigen.

Ciphire Mail ist für Windows, Mac-OS X und Linux erhältlich und ist für Non-Profit-Organisationen und Privat-User kostenlos. Das Programm unterstützt eine Vielzahl von Mac-Mail-Programmen sowohl für SMTP und POP3, die meisten auch per IMAP.

Info Ciphire Mail Download

0 Kommentare zu diesem Artikel
938535