1235205

Hoch kritische Sicherheitslücken in Apple Quicktime geschlossen

28.10.2011 | 11:16 Uhr

Apple hat ein Sicherheits-Update für Quicktime zur Verfügung gestellt, das mehrere Schwachstellen ausbessert. Diese sind zum Teil als hoch kritisch eingestuft.

quicktime logo
Vergrößern quicktime logo

Laut Sicherheits-Anweisung betreffen die Schwachstellen Apples Quicktime 7.7 und Microsoft Windows 7, Vista und XP SP2 oder später. Die Mac-Version wurde mit einem Update für das Apple-Betriebsssystem aktualisiert. Insgesamt haben die Entwickler mit der Aktualisierung zwölf Lücken adressiert. Diese lassen sich für Cross Site Scripting, Enthüllung sensibler Informationen und Systemzugriffe ausnutzen. Die Schwachstellen sind als hoch kritisch eingestuft.

Fünf der Sicherheitslücken betreffen ausschließlich die Windows-Ausgabe. Dazu gehören Fehler bei der Behandlung von .pict-Dateien und der Verarbeitung von bestimmten Video-Dateien. Anwender sollten möglichst zeitnah auf Version 7.7.1 aktualisieren. Dort sind die Schwachstellen behoben. (jdo)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1235205