895418

Versteigerung von ish

30.01.2003 | 11:45 Uhr |

München/dpa- Der Kabelnetzbetreiber ish wird am Freitag in Köln versteigert. Ein Sprecher des Unternehmens bestätigte am Donnerstag diesen Termin, den zuvor die "Kölnische Rundschau" gemeldet hatte. Betrieben werde die Versteigerung von 38 Banken unter der Führung der Citigroup London und der Deutschen Bank, die das Konsortium anführen. Es gilt als sicher, dass die Gläubigerbanken das Unternehmen selbst ersteigern. Die Geldinstitute hatten sich den Angaben zufolge ein Pfandrecht an dem Unternehmen gesichert.
Mit der Ersteigerung würden die Besitzverhältnisse des Unternehmens geklärt. Die Banken haben bereits seit Ende September faktisch das Sagen, nachdem die ish-Muttergesellschaft Callahan Kabel NRW Insolvenz anmelden musste. Im vergangenen Jahr hatten Gläubigerbanken auf Forderungen von 200 Millionen Euro verzichtet sowie eine Finanzspritze von 115 Millionen Euro zugeschossen.
Nach der Versteigerung wäre ish von der Unternehmensgruppe Callahan Associates getrennt. Der US-Investor Richard Callahan hatte im Sommer 2000 die damalige Kabelgesellschaft NRW von der Telekom erworben. Ish beliefert in NRW nach eigenen Angaben über vier Millionen Haushalte mit Kabelfernsehen. Derzeit arbeiten in dem Unternehmen 1250 Beschäftigte. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
895418