2013918

Vertragsdetails mit Kreditkarten-Unternehmen enthüllt

05.11.2014 | 07:18 Uhr |

Wie bereits bekannt, ist Apple in Bezug auf das neue Bezahlsystem Apple Pay zahlreiche Verträge mit Kreditkarten-Unternehmen eingegangen. Nun ist bekannt, welche Details in den Verträgen stehen.

Wie wir schon wissen, erhält Apple pro Transaktion mit Apple Pay jeweils 0,15 Prozent. Nun steht außerdem fest, dass das Unternehmen von Cupertino von den Kreditkarten-Firmen zahlreiche statistische Daten einfordert.

Dabei geht es beispielsweise um die 100 beliebtesten Händler, bei denen mit der neuen Bezahlmethode abkassiert wurde. Apple interessiert sich außerdem für den Durchschnittspreis, der mit Apple Pay bezahlt wurde. Zwei Mal jährlich könnte es laut Vertrag außerdem sein, dass Apple die Beträge entsprechend kontrolliert – das Recht hätte das Unternehmen mit dem Vertrag.

Was die Kompatibilität der Karten der Firmen angeht, so ist im Vertrag eine 95-Prozent-Kompatibilität vereinbart. Sollte das Institut diesen Wert nicht einhalten können, so wird der Dienst für das Unternehmen nicht akzeptiert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2013918