1874283

Verwirrung um Apple und China Mobile

10.12.2013 | 07:08 Uhr |

Kommt es oder kommt es nicht? Der Verkaufsstart des iPhone über den größten chinesischen Provider China Mobile könnte unmittelbar bevorstehen - offiziell ist jedoch nichts.

Während in der vorletzten Woche Behörden die letzten Hürden wegräumten, kursierten in der vergangen Woche Meldungen, Apple habe sich mit China Mobile über die Distribution geeinigt und der Provider werde ab dem 18. Dezember iPhone 5S und iPhone 5C für sein Netz anbieten. Das Dementi folgte flugs und nun laut Wall Street Journal wieder das Dementi des Dementi. Ein Sprecher des Unternehmens habe nun erklärt, China Mobile werde ab diesem Donnerstag Vorbestellungen entgegen nehmen. Eine Bestellseite, die neben Geräten von Samsung und HTC kurzfristig auch das iPhone zeigte, ist  derzeit aber nicht für Apples Geräte verfügbar.

China Mobile hat über 700 Millionen Kunden, die natürlich nicht alle gleich zum iPhone greifen werden. Analysten halten einen großen Verkaufserfolg für Apple jedoch möglich, laut Global Equities Research werde Apple im ersten Jahr bis zu 20 Millionen iPhones an Bestandskunden von China Mobile verkaufen können, was etwa einem Zehntel des Gesamtverkaufs entsprechen würde.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1874283