Twitter

Video-App Vine bekommt Altersfreigabe ab 17 Jahren

07.02.2013 | 10:21 Uhr | Denise Bergert

Twitter hat eine neue Version seiner Vine-App für iOS veröffentlicht. Die Anwendung erlaubt nun das Blockieren und Melden von Profilen. In den USA bekommt Vine außerdem eine Altersfreigabe ab 17 Jahren.

Kurz nach dem Start von Twitters Video-App Vine , sorgte die Anwendung in der vergangenen Woche für Schlagzeilen. Anstatt lustige Filmchen zu produzieren, nutzen viele Twitter-Mitglieder die App für pornografische Inhalte. Dieser Umstand hat Twitter nun anscheinend zum Umdenken bewogen. Der Micro-Blogging-Dienst hat seine Video-App heute in der Version 1.0.5 für iOS mit einigen Neuerungen versehen.

So wurde die Altersfreigabe in den USA von +12 auf +17 angehoben. Beim Einloggen weist Vine Nutzer nun darauf hin, dass der Dienst Inhalte bereitstellt, die erst für Zuschauer ab 17 Jahren geeignet sind. Mit einem einfachen Klick auf „OK“ kann die Alterssperre jedoch im Handumdrehen umgangen werden.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, bestimmte Vine-Profile zu melden oder zu blockieren. Hierzu wird das entsprechende Profil angewählt und über einen Button in der rechten oberen Ecke gesperrt. Vine-Clips können mit der neuen App-Version zudem auf Twitter oder Facebook veröffentlicht werden. Nach der Erstellung des Videos kann hierzu ebenfalls ein neuer Button in der rechten oberen Ecke genutzt werden. Die Vine-App bringt weiterhin zahlreiche Bugfixes mit, die unter anderem das Abstürzen der Anwendung beim Upload von Videos verhindern sollen.

1681752