995459

Video Drive 1.6: Automatischer Film-Import in iTunes

18.06.2008 | 10:36 Uhr |

Die Shareware Video Drive macht iTunes zur Video-Zentrale: Mit der neuen Hot-Ordner-Funktion fügt die Software alle eingehenden Filme automatisch der Medienbibliothek von iTunes hinzu.

Dabei kann der Anwender jeden Ordner auswählen. Hinzu gekommen ist auch eine Import-Warteschlange - man muss nicht mehr warten, bis Video Drive den Import abgeschlossen hat, um neue Videos hinzuzufügen.

Video Drive importiert nicht nur, sondern optimiert Videos auch für Apple TV und iPod sowie iPhone - dazu öffnet die Software Quicktime und lässt das Apple-Programm die Konvertierungs-Arbeit machen - alle Quicktime-kompatiblen Formate landen auf diese Weise passend in iTunes. Zusätzlich kann die Software Filme mit Metadaten entweder manuell oder automatisch ergänzen: Dazu durchsucht das Programm die International Movie Database (IMDB) und für Cover-Abbildungen Amazon. Video Drive kostet 15 US-Dollar und setzt Mac OS X 10.4 und höher voraus, die Testversion hält 15 Importe lang. Eine deutsch lokalisierte Version liegt nicht vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
995459